Hoher Besuch: Bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber war bei der FBG am 29.5.2018

Bei einem Waldbegang mit der Familie Hackner wurden der Ministerin die großen Schwierigkeiten aufgezeigt, die der private Waldbesitzer bei der Bestandsgründung (Stichpunkt Jagd) und bei der Bekämpfung des Borkenkäfers zu bewältigen hat.

Ein weiteres Problem ist, daß viele Eigentümer ihren Wald nicht mehr kennen, weil sie weit entfernt und nicht mehr beim Wald leben. Dadurch entstehen Defizite bei der Kommunikation hinsichtlich auftretender Borkenkäferschäden und deren Beseitigung, da der zuständige Waldbesitzer nicht oder nur schwer erreicht werden kann.

Frau Kaniber zeigte sich sehr beeindruckt vom Engagement und der Power der Familie Hackner und lobte auch die Bemühungen mit der verantwortlichen Jägerschaft vor Ort ins Gespräch zu kommen. Erfolg sei immer nur im gemeinsamen und gleichsinnigen Vorgehen aller Beteiligten erreichbar, so die Ministerin.